Mashery - Hummus Kitchen in Köln

Kölns erste Hummus-Bar!

Hummus ist im Nahen Osten so beliebt wie in Deutschland die Currywurst. Die InhaberInnen Julian, Rhaya und Vera fanden es schade, dass Hummus in Köln bislang nur das etwas trostlose Dasein eines Dips auf den Vorspeisentellern orientalischer Imbisse führte. Zudem wurden sie von israelischen Couchsurfer-Gästen gefragt, wo denn die nächste Hummusia, ein Hummus-Imbiss, in Köln sei. Die Antwort “Gibts nicht” sorgte für schockierte Gesichter. Das wollten sie nicht auf sich sitzen lassen. Und so schlug Vera vor: "Lasst uns doch einfach selbst eine Hummusia eröffnen!"

Rhaya als halb-israelische Araberin hat Hummus quasi im Blut und musste da nicht lang überlegen. Und Julian hatte seit seinem Auslandsaufenthalt in Mexiko den Wunsch einen Street Food Imbiss zu eröffnen. Eigentlich für Tacos, aber eine Israel-Reise später war völlig klar: Hummus is King. Nachdem Julian als studierter BWL-er einen lupenreinen Businessplan erstellt hatte, wurde das Konzept zunächst in einem Foodtruck realisiert. Doch nachdem sie für zwei Wochen in dem Kölner Pop-Up-Restaurant Laden Ein auftischen durften, entdeckten sie die Vorteile eines permanenten Ladenlokals. Einen Gastro-Gründerpreis und unzählige Presseberichte später bekamen sie schließlich den Zuschlag für ihr 100 qm großes Ladenlokal am Rathenauplatz.

2017 eröffneten sie schließlich ihre Mashery. Der Name bezieht sich auf das englische Verb "to mash" und referiert auf die verschiedenen Zutaten, aus denen der Hummus gemischt wird. Da es Vera, Rhaya und Julian eine Herzensangelegenheit war, Hummus aus der Vorspeisen- und Beilagennische hinein ins Hauptspeisen-Rampenlicht zu holen, wird die Kichererbsenpaste im Mashery auch beinahe ausschließlich als eben solche serviert. Die Basis bildet dabei immer klassischer Hummus mit Olivenöl, Zitrone, Gewürzen und Kräutern. Die verschiedenen Hummusvariationen kommen unter anderem mit Knoblauch-Champignons, Zucchini, Feta und Walnüssen oder veganem Schawarma aus Jackfruit daher. Die beliebteste Kombination ist jedoch Hummus Masabacha mit würzigen, warmen Kichererbsen, einer Tahini-Sauce und frischem Zitronen-Knoblauch-Dressing.

Eine Vielzahl an fernöstlichen Beilagen sowie einen wöchentlich wechselnden Hummus der Woche runden die Speisekarte ab.

Die Kulinarische Schnitzeljagd ist eine Genusstour, bei der die Teilnehmer ihre Stadt neu erschmecken, allein oder mit Freunden, auf dem Rad oder anders.

Kontaktdaten

Webseite: https://www.mashery-hummus.de

Google Maps: Roonstraße 36, 50674 Köln

Copyright:
Bild 1: Vera Prinz | Bild 2: Vera Prinz

Warenkorb

Summe:   0.00€
inkl. Mwst. zzgl. Versand
0