Ruhrtaler Freilandschwein in Essen

Schweinefleisch aus artgerechter Haltung

Bei Alexander im Brahm dürfen Schweine noch Schweine sein! Mit anderen Worten: Sie dürfen den ganzen Tag draußen sein, haben ausreichend Platz, suhlen sich im Dreck und tollen auf Strohboden umher.

Der Sohn einer Bauernfamilie entdeckte bereits früh seine Liebe zu Schweinen. Nach seiner landwirtschaftlichen Ausbildung studierte er Landwirtschaft in Osnabrück, um sowohl die Praxis, als auch die Theorie des Landwirtes zu erlernen. Während eines Praktikums in England lernte er die Freilandhaltung von Schweinen kennen: „Die Tiere so munter und in einer Haltungsform zu sehen, in der sie ihre natürlichen Verhaltensweisen ausleben können, macht mir Freude“, schreibt Alexander auf seiner Homepage.

Noch während seines Studiums setzte er seine Idee, auch in Deutschland Freilandschweine zu halten, in die Tat um und ließ die ersten Schweine raus.

Inzwischen ist aus der Idee sein Hauptberuf geworden. In Essen-Kettwig hält er Schweine, die drei Mal so viel Platz haben wie Schweine, die konventionell gehalten werden. Sie können den ganzen Tag über mit Artgenossen draußen herumtollen und in der Erde nach Nahrung suchen – das ist nämlich der Grund, warum ihre süße Schnauze in steckdosenform meistens voller Dreck ist. Dabei könnten sie sich die Suche eigentlich sparen, weil sie ausschließlich gentechnikfreies, rein pflanzliches Futter von regionalen Futtermühlen bekommen. Auch der natürliche Sonnenschutz in Gestalt des Schlammsuhlens kommt im Leben eines Schweines bei Bauer im Brahm nicht zu kurz.

Alle Ferkel dürfen im Alter von drei Monaten in Essen-Kettwig einziehen und verbringen dann weitere fünf bis sechs Monate, bevor ihr letztes Stündlein auf möglichst nahegelegenen Schlachthöfen geschlagen hat. Natürlich kann man diesen Prozess nicht beschönigen, aber dennoch soll gesagt sein, dass er verhältnismäßig schonen vonstattengeht.

Wer sich selbst ein Bild von der Haltung der Freilandschweine machen möchte, ist – nach vorheriger Terminabsprache – jederzeit herzlich willkommen. Die Vermarktung des Fleisches läuft über diverse Partner, eine Übersicht gibt es hier.

Besuche sie bei der Kulinarischen Schnitzeljagd

Bauer im Brahm, Ruhrtaler Freilandschwein macht mit am: 11.07.2020
Die Kulinarische Schnitzeljagd ist eine Genusstour, bei der die Teilnehmer ihre Stadt neu erschmecken, allein oder mit Freunden, auf dem Rad oder anders.


Kontaktdaten

Ruhrtaler Freilandschwein in Essen Logo
Webseite: https://deutsches-freilandschwein.de/ruhrtaler-freilandschwein/ Facebook logo   Instagram Logo
Telefonnummer: 015785541435
Google Maps: Landsberger Straße 105 45219 Essen-Kettwig

Copyright:
Bild 1: Alexander im Brahm | Bild 2: Alexander im Brahm


Ruhrtaler Freilandschwein in Essen