Titelbild des Artikels: Mit diesen Lebensmitteln stärkst du dein Immunsystem

Mit diesen Lebensmitteln stärkst du dein Immunsystem

Ausschlaggebend für ein starkes Immunsystem ist ein gesunder Lebensstil - also ausreichend Schlaf, möglichst wenig Stress und regelmäßige Bewegung. Aber auch mit der richtigen Ernährung können wir dazu beitragen, unser körpereigenes Abwehrsystem auf ganz natürliche Weise zu stärken und somit unseren Organismus vor Krankheitserregern zu schützen.  


Die Funktion des Immunsystems ist sehr komplex und seine Aufgabe besteht vor allem darin, den Körper vor Krankheitserregern, wie schädigende Bakterien, Viren oder Parasiten zu schützen und diese zu bekämpfen. Weiterhin soll es auch krankhafte Zellveränderungen erkennen und beseitigen. Um diesen wichtigem Aufgabengebiet gerecht werden zu können, benötigt unser Körper zur Unterstützung der Abwehrkräfte jedoch viele unterschiedliche Nährstoffe und Vitamine. 


Versorgung mit Vitaminen

Generell sollte bei der Ernährung auf eine regelmäßige Zufuhr der Vitamine A, B6, B12, D und E geachtet werden.  

Besonders wichtig zur Stärkung des Immunsystems ist jedoch das Vitamin C, denn dieses hilft vor allem bei der Vorbeugung von Infektionen. Hat eine Infektion bereits stattgefunden, wirkt es unterstützend bei der Genesung. 

Weil der menschliche Organismus nicht in der Lage ist, alle Vitamine selbst herzustellen, müssen sie mit der Nahrung zugeführt werden. Und da die meisten Vitamine zudem nicht im Körper gespeichert werden können, muss eine kontinuierliche Versorgung stattfinden.


Mineralstoffe und Spurenelemente

Mineralstoffe und Spurenelemente versorgen den Körper zwar nicht mit Nahrungsenergie, dennoch sind sie lebensnotwendige anorganische Verbindungen, die den Aufbau von Gewebe, Zellen und Knochen regeln.

Unterstützend für das Abwehrsystem sind vor allem Selen, Zink und Eisen. Aber auch Kalzium, Kupfer und Magnesium helfen unserem Körper dabei, fit und gesund zu bleiben.  


Der Darm als Zentrum für das Immunsystem

Der Fokus der Wissenschaft richtet sich immer häufiger auf die Funktion des Darms und generell steigt immer mehr das Bewusstsein dafür, dass sich im Darm das Zentrum des Immunsystems befindet. Demnach wird auch bei der Ernährung immer mehr darauf geachtet, Lebensmittel auf den Speiseplan zu nehmen, die dem Verdauungssystem guttun. Dazu zählen unter anderem fermentierte Produkte wie Joghurt, Kefir, Sauerkraut oder Miso, da sie eine Vielzahl an Mikroorganismen enthalten.

 

10 gesunde Lebensmittel, die deine Abwehrkräfte stärken können

  1. Rosenkohl Dass Zitronen reich sind an Vitamin C, ist bekannt. Wusstest du jedoch, dass Rosenkohl eine wahre Vitamin C-Bombe ist? Zum Vergleich: Während Zitrusfrüchte einen durchschnittlichen Vitamin C-Gehalt aufweisen von 53 mg/100 g, kann Rosenkohl mit einem sagenhaften Wert von 110 mg/ 100 g auftrumpfen.
  2. Ingwer Diese Wunderknolle ist ebenfalls ein starker Immun-Booster. Ingwer hat anti-oxidative, entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften und kann daher als echtes Allroundtalent bezeichnet werden. Laborstudien zeigen, dass Ingwer einen hemmenden Einfluss auf das Wachstum von Bakterien hat. Der Wirkstoff Gingerol hilft zudem gegen Übelkeit, Bauchschmerzen und Verdauungsprobleme. 
  3. Brokkoli Brokkoli besitzt eine Vielzahl an Vitaminen und ist somit die reinste Wohltat für das Immunsystem. Das beliebte Gemüse liefert zudem wertvolle Mineralstoffe, wie Kalzium, Eisen, Magnesium und Folsäure. Bei der Zubereitung solltest du jedoch darauf achten, dass Brokkoli nicht zu lange gekocht wird, da sonst alle wichtigen Vitamine und Mineralien verloren gehen. 
  4. Grünkohl Der heimische Grünkohl ist ein echtes Superfood und zählt zu den nährstoffreichsten Gemüsesorten überhaupt. Er beinhaltet eine beachtliche Menge sekundärer Pflanzenstoffe und viele Vitamine. Besonders hervorzuheben sind die Vitamine B, C, E und Folsäure.
  5. Honig Honig ist nicht nur das älteste Süßungsmittel der Welt, das flüssige Gold wird zudem auch schon seit Jahrhunderten als natürliches Heilmittel verwendet. Das liegt vor allem an den vielen Vitaminen und Nährstoffen, die in Honig enthalten sind, aber auch an seiner entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaft. Eine besondere und deshalb sehr kostbare Sorte ist der neuseeländische Manuka Honig. Durch seinen einzigartigen Wirkstoff MGO (Methylglyoxal) kann eine starke antibakterielle Wirkungskraft erzielt werden, was sich wiederum positiv auf die Darmbakterien auswirken kann. Und eine Darmflora im Gleichgewicht verhilft bekanntermaßen zu einem gestärkten Abwehrsystem.
    HonigHonig enthält viele gesundheitsfördernde Vitamine und Nährstoffe 
  6. Joghurt Naturjoghurt kann durch die enthaltenen Milchsäurebakterien ebenfalls wesentlich zur Balance im Darm beitragen. Die „gesunden“ und aktiven Mikroorganismen können einen positiven Effekt auf die Darmflora und somit auf die Stoffwechselaktivität haben.
  7. Knoblauch Ähnlich wie Ingwer, ist auch Knoblauch eine wahre Wunderknolle. Er liefert zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe, so zum Beispiel: Vitamin A, B und C, Kalium und Selen. Weiterhin stecken einige sekundäre Pflanzenstoffe in Knoblauch und ein antibakterieller Wirkstoff namens Allizin, der selbst gegen Viren und andere Krankheitserreger wirken kann.
  8. Nüsse Nüsse enthalten viel Vitamin E und Eiweiß und sie sind zudem nachweislich eine Quelle für ungesättigte Fettsäuren und wertvolle Ballaststoffe. Die Mandel zählt übrigens zu den gesündesten unter den Nüssen, da sie den Cholesterinspiegel senken und zu einem gesunden Darmmilieu beitragen kann.
  9. Pilze Pilze können als kleine Heilmittel aus dem Wald betrachtet werden. Sie enthalten wertvolle Vitamine und Mineralstoffe und sie sind Lieferant von Ballaststoffen. Besonders hervorzuheben für die Stärkung des Immunsystems sind Champignons, Austernpilze oder Shiitake Pilze.
  10. Heidelbeeren In der Naturheilkunde werden Heidelbeeren als Alleskönner bezeichnet. Sie enthalten eine Menge Vitamin C und E. Die starke Vitamin-Kombi kann als effektive Abwehrtruppe betrachtet werden, nicht nur im Kampf gegen krankmachende Viren, sondern auch im Einsatz gegen freie Radikale im Körper. Die kräftige blaue Farbe der Beeren entsteht durch die enthaltenen Anthocyane, welche zudem für einen wirksamen Zellschutz sorgen und dabei helfen, das Immunsystem zu stärken. 

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Gastbeitrag von Ofengeflüster.

Über die Kulinarische Schnitzeljagd

Die Kulinarische Schnitzeljagd ist eine Genusstour, bei der die Teilnehmer ihre Stadt neu erschmecken, allein oder mit Freunden, auf dem Rad oder anders.
In unserem Genussmagazin stellen wir Restaurants, Cafés und Feinkostläden vor und veröffentlichen Interviews und Berichte zu kulinarischen Themen.