Scotia Spirit in Köln – Interview mit Sandra Weiß

Bereits vor sechs Jahren startete Scotia Spirit mit einem Whiskyshop in der Kölner Innenstadt. Seit letztem Jahr wurde dieser um einen im schottischen Stil eingerichteten Tea Room ergänzt, in dem nun neben Whisky oder Gin auch schottischer Tee oder Kaffee zu selbst gemachten Scones, Carrot Cake oder Sandwiches genossen werden kann.

Scotia Spirit ist in diesem Jahr zum ersten Mal bei der Kulinarischen Schnitzeljagd dabei und nimmt am 31.8. daran teil.

Was findest Du an der kulinarischen Schnitzeljagd so besonders?

Sandra: Die Schnitzeljagd bietet eine tolle Möglichkeit, Geschäfte in Köln kennen zu lernen, die man vorab noch nicht kannte. So kann man sich einen Überblick über die Produkte verschaffen und herausfinden, ob einem die Atmosphäre gefällt ;)

Seit wann gibt es Deinen Laden in Köln und warum?

Sandra: Unseren Whiskyshop gibt es seit sechs Jahren. Auf Wunsch von zahlreichen Kunden haben wir unseren Scotch Whisky und Schottland Shop um einen im schottischen Stil eingerichteten Tea Room vor einem Jahr erweitert. Wir haben einen der ruhigsten und schönsten Außengastronomie-Bereiche in ganz Köln. Sogar mit fließendem Brunnen! Es gibt so viele Kunden, die Schottland lieben und ein “Stück” Schottland bei uns erleben möchten. Hier ist unser Angebot in Köln mit keinem anderen vergleichbar. Bei uns ist es nie hektisch. Wir beraten jeden einzelnen Kunden individuell und verkörpern dadurch die schottische nette und herzliche Mentalität.

Was ist das Besondere an Deinen Produkten?

Sandra: Unsere Produkte sind zum größten Teil aus Schottland importiert, wie z.B. der Räucherlachs aus Dunkeld, Cheddar aus den Highlands sowie der Kaffee und Tee aus Edinburgh. Wir haben eine riesige Auswahl an Whiskys und Gins im Verkauf und im Ausschank. Zudem haben wir immer frische Scones, Carrot Cakes und unseren leckeren Whiskykuchen im Angebot.

Was macht den Stadtteil Deines Ladens so besonders?

Sandra: In der Friesenstraße bist du direkt in der Innenstadt. Obwohl unser Laden so zentral liegt, kannst Du bei uns in Ruhe relaxen. Wir haben einen fantastischen Außenbereich. Ohne dass lärmende Autos vorbei fahren, kannst Du gemütlich Deinen leckeren Kaffee oder Tee genießen.

Was gefällt Dir an der kulinarischen Szene in Köln am meisten?

Sandra: Die kulinarische Szene in Köln ist sehr abwechslungsreich. Unserer Laden trägt dazu bei und bringt ein bisschen schottischen Spirit nach Köln.

Wo gehst Du essen, wenn Du selbst keine Lust auf Kochen hast?

Sandra: Na zu Scotia Spirit einen Scone oder ein leckeres Lachs Sandwich mit Horseradish essen!

Weitere Interviews

Bild: Ricky Tomson
,

Just Try Afro Fastfood in Köln - Interview mit Ricky Tomson

Ricky Tomson ist mit Just Try Afro Fastfood der größte Exote unserer bisherigen Teilnehmer. Er ist zwar nicht der Erste, der afrikanische Speisen serviert, aber dafür der Einzige, der dies aus einem Foodtruck heraus macht, der auf dem Parkplatz einer Supermarktkette steht.
Manducare Steaks, Burger & Co in MülheimBild: Rafael Dreyer
,

MANDUCARE Steaks, Burger & Co. in Mülheim - Interview mit Rafael Dreyer

Dank des MANDUCARE Steaks, Burger & Co muss Fastfood keine Ernährungssünde mehr sein. Denn das Fleisch wird ausschließlich aus tierfreundlicher Landwirtschaft bezogen, die Pattys werden handgeformt und die Pommes handgeschnitzt. Alle verwendeten Lebensmittel werden regional bezogen, sodass hier nicht nur Auge und Gaumen, sondern auch Moral und Ethik mitessen.
Bild: Annika Wiech
,

Restaurant Alt Lürrip in Mönchengladbach - Interview mit Annika Wiech

Im Restaurant Alt Lürrip gibt es gut bürgerliche rheinische Küche. Allerdings nicht im klassischen Brauhausstil sondern modern interpretiert mit einem neuen Twist! Ob "Rheinische Tapas", "Dä Hubsach" - die Hauptsache, hier im Sinne von einem Hauptgericht -, oder "Dat sösse Eng", also das süße Ende beziehungsweise ein Dessert. Hier wird die rheinische Küche zu neuem Leben erweckt!

Hier geht es direkt zu den Tickets