Ricks Café in Mülheim – Interview mit Marion Appenzeller

Ricks Café ist ein Familienbetrieb, der inzwischen in der dritten Generation geführt wird. Hausgemachte Kuchen, Waffeln und ein gemütliches Ambiente sorgen für Wohnzimmeratmosphäre mitten in der Mülheimer Innenstadt.

Ricks Café ist in diesem Jahr zum 1. Mal bei der kulinarischen Schnitzeljagd dabei und nimmt am 21.9. daran teil.

Was findest Du an der kulinarischen Schnitzeljagd so besonders?

Marion: Die Kulinarische Schnitzeljagd belebt die Stadt und auch meinen Laden. Leute aus anderen Städte kommen nach Mülheim und am Tag selbst ist es ein Mix aus Tages-Event und durch die Gutscheine im Booklet wird daraus voraussichtlich auch ein Folgegeschäft für uns.

Seit wann gibt es Deinen Laden in Mülheim und warum?

Marion: Ricks Café gibt es seit zehn Jahren, weil mein Mann – ein leidenschaftlicher Konditor – und ich unbedingt ein Café führen wollten.

Beschreibe Deinen Laden in drei Worten.

Marion: Familiär, alles hausgemacht, Live-Musik

Welches Deiner Produkte gefällt Deinen Kunden am Besten und warum?

Marion: Unsere Möhren-Ingwersuppe. Sie ist außergewöhnlich lecker, vegan und mit original indischen Gewürzen vom srilankischen Koch gezaubert – eine treue Seele!

Worauf legst Du in Deinem Laden besonderen Wert?

Marion: Auf eine persönliche Ansprache der Gäste. Sie fühlen sich hier wie im eigenen Wohnzimmer einfach pudelwohl, weswegen bei uns auch sehr individuelle Familienfeiern möglich sind!

Was macht die Innenstadt als Standort für Deinen Laden so besonders?

Marion: Wir sind mittendrin!

Was gefällt Dir an der kulinarischen Szene in Mülheim am meisten?

Marion: Leider nichts.

Wolltest Du schon als Kind ein eigenes Unternehmen führen und wenn ja, warum?

Marion: Ja, weil ich schon immer gerne selbst Entscheidungen getroffen habe.

Wo gehst Du essen, wenn Du selbst keine Lust auf Kochen hast?

Marion: Im Restaurant Orsoyer Berg in Baerl, oder Haus Schönberger in Heiligenhaus in der Villa Vue.

Was kochst Du privat im Alltag?

Marion: Vegetarisches Essen.

Weitere Interviews

Eiscafé Kröömel in Mülheim an der RuhrBild: Sylvia Everts
,

Eiscafé Kröömel in Mülheim - Interview mit Sylvia Everts

Bereits als Jugendliche träumte Sylvia Everts von einem eigenen Café. Vor wenigen Jahren erfüllte sie sich diesen Traum mit dem Eiscafé Kröömel, in dem sie neben hausgemachtem Eis aus tagesfrischer Milch eines örtlichen Milchbauern auch Waffeln und Bagels anbietet.
Carpos in DüsseldorfBild: Carpos
,

Carpos in Düsseldorf - Interview mit Panagiotis Karampampas

Die Nuss-Rösterei Carpos bringt griechische Spezialitäten in unsere Landeshauptstadt. Neben den frischen selbst gerösteten Nüssen gibt es allerlei getrocknetes Obst und griechische Delikatessen. Hier wird jeder fündig, der sich selbst oder Freunde mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen möchte.
Dayang Sumbi in MülheimBild: Andreas Borgmann
,

Dayang Sumbi in Mülheim - Interview mit Andreas Borgmann

Willkommen in der Welt der indonesischen Küche! Das Dayang Sambi hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Vielfalt der südostasiatischen Küche nach Mülheim zu bringen. Alle Gerichte im Dayang Sumbi werden nach alten Familienrezepten in der offenen Küche frisch zubereitet.

Hier geht es direkt zu den Tickets