Kochwerkstatt in Düsseldorf – Interview mit Thomas Deckert

Die Kochwerkstatt Düsseldorf ist eine multifunktional nutzbare Mietküche in einer ländlicheren Ecke unserer Stadt. Umgeben von ehemaligen Bauernhöfen lebt Betreiber Thomas Deckert hier zusammen mit seiner Familie, bedrohten Hühnerrassen und Honigbienen aktiv die Slow Food Philosophie. Die Kochwerkstatt Düsseldorf ist in diesem Jahr zum 1. Mal bei der kulinarischen Schnitzeljagd dabei und nimmt am 6. Juli daran teil.

Was findest Du an der kulinarischen Schnitzeljagd so besonders?

Thomas: Die Schnitzeljagt schenkt einem einen kulinarischen Tag, den man ohne sie nie erleben würde! Die vielen Locations in die man Einblick bekommt, die Menschen die man dabei trifft und kennenlernt und die kulinarischen Eindrücke, die die Teilnehmer den Schnitzeljägern schenken sind einmalig und bereichernd!

Seit wann gibt es Deinen Laden in Düsseldorf und warum?

Thomas: Die Kochwerkstatt Düsseldorf gibt es seit Januar 2016! Wir hatten immer das Gefühl, dass es an einer charmanten Mietküche fehlt, in der man zusammen kochen kann, auch ohne gleich einen Kochkurs zu machen. Slow Food Düsseldorf trifft sich u.a. regelmäßig mit seiner Kochgruppe bei uns. Mittlerweile kommen aber Anfragen verschiedenster Art und die Küche wird auch viel von Leuten genutzt, die ihr Wissen in Kochworkshops weitergeben wollen. Sogar Kochschulen möchten Grillkurse bei uns machen, da wir in unserem Garten den Platz dafür haben und es umsetzten können. Auch für unseren Magic Garden Supper Club hatten wir die Küche gedacht, leider fehlt uns immer mehr die Zeit, Supper Club Abende auszurichten. Aber es juckt uns schon seit langem in den Fingern und wir wollen bald auch endlich wieder für andere kochen… :)

https://kochwerkstatt-duesseldorf.de/die-kochwerkstatt/

Welches Gericht würde Deinen Laden am Besten beschreiben?

Thomas: Wildkräuterrisotto mit pochiertem Hühnerei aus dem Naturgarten.

Was ist das Besondere an Deinen Produkten?

Thomas: Wenn wir für eine Veranstaltung einkaufen, setzten wir auf beste Qualität, denn wir sind überzeugt davon, dass gute, saubere und fair produzierte Produkte zu einem größeren Genuss auf dem Teller führen!

Welches Deiner Produkte gefällt Dir am Besten und warum?

Thomas: Die Eier von unseren Hühnern, weil man diese so nirgendwo kaufen kann! Sie sind von alten Hühnerrassen wie z.B. den Marans, die schokobraune Eier legen! Diese kann man auch gerne für seine Kochveranstaltung von uns bekommen!

Worauf kann man sich in Deinem Laden immer freuen?

Thomas: Auf eine saubere und aufgeräumte Küche, die darauf wartet versaut zu werden :)

https://kochwerkstatt-duesseldorf.de/die-kochwerkstatt/

Was macht Alt-Lörick als Standort für Deinen Laden so besonders?

Thomas: Hier bei uns in Alt-Lörick gibt es noch ländliche Strukturen, mein Nachbar ist Kräuterbauer, und es ist dennoch so Stadtnah! Die Kochwerkstatt ist dort entstanden, wo früher die alte Scheune stand. Das Grundstück war früher ein Bauernhof und man findet im Stadtteil noch viele alte Bauernhäuser aus dem 19ten Jahrhundert.

Was gefällt Dir an der kulinarischen Szene in Düsseldorf am meisten?

Thomas: Es gibt eine so unglaubliche Vielzahl an guter Gastronomie in allen Bereichen!

Wolltest Du schon als Kind ein eigenes Unternehmen führen? Und wenn ja: warum?

Thomas: Eigentlich nicht und jetzt habe ich gleich zwei! Ich bin nämlich auch selbständig als Uhrmachermeister tätig… :)

Wo gehst Du essen, wenn Du selbst keine Lust auf Kochen hast?

Thomas: Gerne gehe ich ins ” U das Restaurant ” auf der Klosterstr. und mittags kann man auch sehr gut im Fritzs Frau Franzi oder im Phoenix, unten im Dreischeibenhaus essen gehen! Und ich mag die Brasserie-Küche wie man sie im Roberts Bristo und im Hülsmann findet!

Was kochst Du privat im Alltag?

Thomas: Ich koche tatsächlich jeden Tag für meine Familie! Aber da muss ich mich jetzt mehr dem Geschmack meiner Kinder anpassen und es ist immer vegetarisch! Im Sommer gilt es der Zucchinischwemme Herr zu werden :)

Weitere Interviews

Eiscafé Kröömel in Mülheim an der RuhrBild: Sylvia Everts
,

Eiscafé Kröömel in Mülheim - Interview mit Sylvia Everts

Bereits als Jugendliche träumte Sylvia Everts von einem eigenen Café. Vor wenigen Jahren erfüllte sie sich diesen Traum mit dem Eiscafé Kröömel, in dem sie neben hausgemachtem Eis aus tagesfrischer Milch eines örtlichen Milchbauern auch Waffeln und Bagels anbietet.
Carpos in DüsseldorfBild: Carpos
,

Carpos in Düsseldorf - Interview mit Panagiotis Karampampas

Die Nuss-Rösterei Carpos bringt griechische Spezialitäten in unsere Landeshauptstadt. Neben den frischen selbst gerösteten Nüssen gibt es allerlei getrocknetes Obst und griechische Delikatessen. Hier wird jeder fündig, der sich selbst oder Freunde mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen möchte.
Dayang Sumbi in MülheimBild: Andreas Borgmann
,

Dayang Sumbi in Mülheim - Interview mit Andreas Borgmann

Willkommen in der Welt der indonesischen Küche! Das Dayang Sambi hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Vielfalt der südostasiatischen Küche nach Mülheim zu bringen. Alle Gerichte im Dayang Sumbi werden nach alten Familienrezepten in der offenen Küche frisch zubereitet.

Hier geht es direkt zu den Tickets