KochDichTürkisch – mehr als nur ein Kooperationspartner

Seit fünf Jahren sind Orhan und Orkide Tancgil fest an unserer Seite: Ob als teilnehmender Laden bei unseren Schnitzeljagden, Rezepte-Entwickler für unser vorheriges Start-up oder Mitveranstalter gemeinsamer Veranstaltungen. Sie gehören ebenso zur Kulinarischen Schnitzeljagd wie die kulinarische Köstlichkeit, die jeder Teilnehmer erhält.

Nach so vielen Jahren der gemeinsamen Zusammenarbeit, die inzwischen mehr als nur eine rein geschäftliche Beziehung ist, möchten wir euch KochDichTürkisch in diesem Blogbeitrag etwas genauer vorstellen.

Koch Dich Türkisch am 1.6.2019 in Düsseldorf

Niemand kocht so gut wie Mama

Orhan Tancgil ist ein in Deutschland aufgewachsener Türke und Sohn türkischer Eltern. Solange er bei seinen Eltern lebte, aß er zwar gerne, überließ das Kochen jedoch seiner Mama. Eines Tages zog er zum Studieren von Düsseldorf nach Stuttgart um. Dort stellte er schon bald fest, dass das Mensa-Essen auf Dauer nicht glücklich macht und das vermeintlich türkische Essen an türkischen Imbissen wenig mit dem zu tun hatte, was er von zuhause aus kannte. Aus dieser Not heraus rief er seine Mutter an und bat sie um Hilfe. Seine Mama hingegen verstand nicht, warum ihr Sohn backen und kochen lernen wolle. Statt ihm dabei zu helfen, riet sie ihm zunächst, sich eine türkische Frau zu suchen, die dies für ihn übernehmen könne. Doch vorerst gab Orhan sich mit dieser Aufforderung nicht zufrieden. Was hätte er denn bis dahin essen sollen?

Schließlich half ihm seine Mutter und gab ihm per Telefon Anweisungen, wie er türkische Gerichte zubereiten könne. Allerdings bestanden diese nicht aus genauen Angaben, wie viel Gramm von diesem und wie viele Milliliter von jenem verwendet werden müsse, sondern aus bildlichen Beschreibungen. Es stellte sich heraus, dass Rezepte kaum aufgeschrieben wurden, sondern vielmehr von Generation zu Generation mündlich überliefert und beigebracht wurden.

Integration geht durch den Magen

So lernte auch Orhan mit der Zeit immer mehr Familiengerichte, beschloss jedoch, sie für die Nachwelt festzuhalten. Sein favorisiertes Medium: Der Videoblog.

Innerhalb der ersten neun Jahre veröffentlichte er – schon bald mit Hilfe seiner späteren Frau Orkide – mehr als 50 Video-Anleitungen, bei denen er stets die türkischen Begriffe für die Zutaten und das notwendige Küchenzubehör benutzte. Denn neben dem Bestreben, traditionelle Familienrezepte weiterzugeben, stand auch immer schon die Deutsch-Türkische-Völkerverständigung im Fokus seines, bzw. ihres Handelns.

Orhan und Orkide glauben fest daran, dass an einem gut gedeckten Tisch religiöse wie kulturelle Unterschiede zwischen Menschen verschwinden können. Ihrer Meinung nach geht nicht nur die Liebe, die zum Kochen aufgewandt wird durch den Magen, sondern auch Integration. Dieser Antrieb und der stetig ansteigende Erfolg ihres Video-Blogs führten dazu, dass aus dem einstigen Hobby neben dem Studium und den ersten Berufsjahren ein Vollzeitjob wurde.

Couscous bei KochDichTürkisch

KochDichTürkisch am 1.6.19

Vom Videoblog bis zum Familienunternehmen

Inzwischen steht hinter KochDichTürkisch eine Kochschule im Herzen Düsseldorfs. Hier werden Kochkurse angeboten, aber auch diverse Verkostungen. Damit das neu Gelernte anschließend zuhause nachgekocht werden kann, gibt es einen Shop mit türkischen Produkten.

Viele Gerichte ihrer Familien und der ihrer Freunde haben Orhan und Orkide nicht nur nachgekocht und nach ihren Belieben verfeinert und abgewandelt, sondern auch einfach verständlich in inzwischen vier Kochbüchern verewigt, die teilweise sogar in ihrem eigenen Verlag erschienen sind.

Da diese Bücher deutschlandweit erhältlich sind, sollten natürlich auch die dafür notwendigen Zutaten für neugierige Köche in ganz Deutschland zu erwerben sein, weswegen sie auf ihrer Homepage auch einen Onlineshop eingerichtet haben.

Trotz des immensen Erfolgs ihrer Bücher, Kochkurse und Verkostungen bleiben die Tancgils ihrer ursprünglichen Intention treu und veröffentlichen noch immer Rezepte, die sie durch Warenkunde, Erlebnisberichte oder Beiträge zur Völkerverständigung ergänzen.

Orhans neuestes Projekt ist der Podcas „Ayran Men“, den er zusammen mit zwei türkischstämmigen Freunden im Herbst dieses Jahres ins Leben rief.

Aus einem ursprünglichen „One-Man-Business“, das in eine gemeinsame Leidenschaft eines Paares überging, wurde ein Familienunternehmen, das inzwischen mehrere feste und freie Mitarbeiter beschäftigt.

Mit mehr als 37.000 Likes bei Facebook, diversen Fernsehauftritten und deutschlandweiter medialer Berichterstattung ist KochDichTürkisch inzwischen längst über die regionalen Landesgrenzen hinaus bekannt.

Umso mehr freuen wir uns, sie schon so lange und so treu an unserer Seite schätzen zu dürfen.