Radfahrerinnen

Junggesellenabschied Düsseldorf

Einen Junggesellenabschied zu planen ist eine der wichtigsten Aufgaben einer Trauzeugin oder eines Trauzeugen. Der Junggesellenabschied ist, abgesehen von der Hochzeit selbst, heutzutage der zweitwichtigste Tag im Leben von angehenden Eheleuten. Um diesen Tag ordentlich zu würdigen und zu ehren, müssen die Trauzeugen sich richtig ins Zeug legen. Die Auswahl an Aktivitäten, die man in Düsseldorf im Rahmen des sogenannten JGA’s machen kann, ist wirklich riesig.

Die wichtigsten Fragen, die man sich bei der Planung vom Junggesellenabschied stellen sollte, sind: Wann? Wo? Wie? Wer?
Wann der Junggesellenabschied gefeiert werden soll, hängt stark von dem Terminkalender des Junggesellen bzw. der Junggesellin ab.

Um dies zu klären, könnte man den zukünftigen Ehepartner in die Planung mit einbeziehen und um Hilfe bitten.
Wo genau man in Düsseldorf den Junggesellenabschied feiern kann, wird mehr oder weniger durch das Tages- und Abendprogramm bestimmt.
Die Landeshauptstadt bietet euch hier jede Menge Aktivitäten aller Art.

Mit der Frage „wie?“ ist die Thematik des gesamten JGA’s gemeint. Es kann zum Beispiel einen festgelegten Dresscode geben wie JGA T-Shirts mit lustigen Sprüchen für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer oder der Bräutigam bzw. die Braut ist in Weiß gekleidet und das JGA-Team in Schwarz.
Man kann sich aber auch etwas Besonderes überlegen, was beispielsweise Bezug auf den Beruf oder den Hobbys der Braut oder des Bräutigams nimmt.

Wer alles bei diesem besonderen Tag dabei sein darf, entscheidet in der Regel die Braut bzw. der Bräutigam selbst. Dafür wird einfach eine Liste der Freunde erstellt, die zur Hochzeit eingeladen sind oder – sofern der JGA kleiner ausfallen soll – eine Liste mit den engeren Freunden.

Wenn Datum und Teilnehmerliste feststehen, geht es in die Detailplanung: Soll der Junggesellenabschied eher ruhig, gemütlich und entspannt oder lieber verrückt, wild und actionreich sein?

Für jeden Geschmack findet man in Düsseldorf genau das Richtige

Die meisten Männer wünschen sich für ihren Junggesellenabschied tagsüber ein Programm mit einem Wettkampfcharakter: Man kann in Düsseldorf zum Beispiel ein Bubble Ball oder ein Arrow Tag Spiel spielen. Außerdem sind Paintball, Laser Tag oder Virtual Reality bei Männern sehr beliebt. Dabei wird ordentlich Adrenalin ausgeschüttet und man hat jede Menge Spaß mit seinen Freunden.

Danach kann man sich entspannen und eine ruhigere Aktivität einbauen, wie zum Beispiel eine Brauereitour.
Nordrhein-Westfalen, und insbesondere dessen Landeshauptstadt Düsseldorf, ist schließlich bundesweit für Altbier bekannt.

Da wäre es eine Schande, sich mit der Kunst des Bierbrauens nicht vertraut zu machen. Die fünf beliebtesten und bekanntesten Hausbrauerei befinden sich nah beieinander in der Düsseldorfer Altstadt. Bei dieser Tour kann man nicht nur seinen Wissensstand über die Biere erweitern, sondern auch die Theorie mit der Praxis durch eine leckere Verkostung der Biere verbinden.

Die Aktivitäten, die Frauen für ihren Junggesellinnenabschied bevorzugen, sind tendenziell eher schön und ästhetisch. Ein JGA Fotoshooting im Medienhafen mit dem Fernsehturm und mit der Rheinpromenade im Hintergrund hinterlässt beispielsweise tolle Erinnerungen an diesen besonderen Tag.

Zu anderen schönen Aktivitäten gehören außerdem eine Fahrt mit einer weißen oder pinken Stretchlimousine oder ein kreativer Workshop, bei dem gebastelt oder gemalt wird. Oder wie wäre es mit einem privaten türkischen, marokkanischen Kochkurs oder einer hübschen Mietküche für eure ganz eigenen Koch- und Backvorhaben?

Sowohl bei Frauen als auch bei Männern ist auch eine Pub Crawl Tour in Düsseldorf sehr beliebt. Eine Pub Crawl Tour, beziehungsweise eine Kneipen- oder Bartour, verbindet viele partyfreudige Menschen.

Düsseldorf, mit „der längsten Theke der Welt“, wie die deutsche Punkrockband Die Toten Hosen gesungen hat, bietet sich dafür hervorragend an. Bei der „längsten Theke der Welt“ handelt es sich um die große Anzahl an Bars und Pubs in der Düsseldorfer Altstadt. Wenn man alle Bars und Pubs in eine Reihe stellen würde, ergibt sich „die längste Theke der Welt“.

Tagsüber kann man wunderbar die schöne Stadt Düsseldorf mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten erkunden: Medienhafen, Fernsehturm, Altstadt, Königsallee, Schloss Benrath  oder der Stadtteil Kaiserswerth sind die bekanntesten Orte in Düsseldorf, die jeder mal gesehen haben sollte.

Weitere Ideen und Infos zu Junggesellenabschieden erhaltet ihr unter www.jga-duesseldorf.net

Wenn man mit allen sehenswerten Highlights in Düsseldorf durch ist, kann man die Stadt auch bei einer Fahrradtour aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen.

Dabei ist jedoch nicht von einer einfachen Fahrradtour die Rede, es geht um eine Kulinarische Schnitzeljagd kreuz und quer durch Düsseldorf mit dem Fahrrad. Bei dieser Tour lernt man die außergewöhnlichen, kultigen und erstklassigen gastronomischen Anlaufstellen in Düsseldorf kennen. Da die Teilnehemer eines JGAs oft aus unterschiedlichen Städten kommen, bietet es sich an, sich für den Tag ein Fahrrad auszuleihen.

Ob Café, Bistro, Feinkostladen oder Restaurant – alles ist mit dabei. Jeder Teilnehmer wird von den Gastronomen herzlich in Empfang genommen, bekommt eine Geschichte über das Lokal erzählt und darf die extra für die Kulinarische Schnitzeljagd zubereiteten Leckereien aus eigener Herstellung verkosten.