Im Interview verraten uns die Gründer der Cafés, Restaurants und Feinkostläden ihre Beweggründe und das ein oder andere Geheimnis ihres Erfolges.

Eine Welt Laden MönchengladbachBild: J. Meurer

Eine Welt Laden in Mönchengladbach - Interview mit Dagmar Bauer

Fairer Handel geht uns alle etwas an. Damit dieser Einzug in die lokale Wirtschaft erhält, gibt es in einigen Städten sogenannte "Eine Welt Läden". Dagmar Bauer ist eine von vielen Ehrenamtlern des Eine Welt Ladens in Mönchengladbach. Sie lädt uns dazu ein, in eine bunte, fairzaubernde Welt einzutauchen.Der Eine Welt Laden Mönchengladbach ist in diesem Jahr zum ersten Mal bei der Kulinarischen Schnitzeljagd dabei und nimmt am 7.9. daran teil.
Café Kantor am Adenauerplatz in MönchengladbachBild: Zahra Campregher

Café Kontor am Adenauerplatz in Mönchengladbach - Interview mit Zahra Campregher

Das Mönchengladbacher Café Kantor am Adenauerplatz befindet sich in einem historischen Bankgebäude und verfügt über einen Außenbereich mitten auf dem Adenauerplatz. Ob erster Kaffee, zweites Frühstück oder Mittagessen - im Café Kantor am Adenauerplatz kann man dank der offenen Küche dabei zusehen, wie die täglich wechselnden Gerichte und selbstgebackenen Kuchen zubereitet werden.
Pro Vita in Mülheim an der RuhrBild: Sandro Messina

Pro.V.Ita in Mülheim - Interview mit Marc Marsiglia

Pro.V.Ita bringt ein kleines Stückchen Italien nach Mülheim an der Ruhr. Die hier angebotenen italienischen Weine werden von der Familie Marsiglia seit 28 Jahren direkt bei von ihnen selbst ausgesuchten Winzern in Italien eingekauft. Diese Direktvermarktung ist ein Garant für hohe Qualität und ermöglicht zudem günstige Preise, die an den Endverbraucher weiter gegeben werden.
Bild: Ricky Tomson

Just Try Afro Fastfood in Köln - Interview mit Ricky Tomson

Ricky Tomson ist mit Just Try Afro Fastfood der größte Exote unserer bisherigen Teilnehmer. Er ist zwar nicht der Erste, der afrikanische Speisen serviert, aber dafür der Einzige, der dies aus einem Foodtruck heraus macht, der auf dem Parkplatz einer Supermarktkette steht.
Manducare Steaks, Burger & Co in MülheimBild: Rafael Dreyer

MANDUCARE Steaks, Burger & Co. in Mülheim - Interview mit Rafael Dreyer

Dank des MANDUCARE Steaks, Burger & Co muss Fastfood keine Ernährungssünde mehr sein. Denn das Fleisch wird ausschließlich aus tierfreundlicher Landwirtschaft bezogen, die Pattys werden handgeformt und die Pommes handgeschnitzt. Alle verwendeten Lebensmittel werden regional bezogen, sodass hier nicht nur Auge und Gaumen, sondern auch Moral und Ethik mitessen.
Bild: Annika Wiech

Restaurant Alt Lürrip in Mönchengladbach - Interview mit Annika Wiech

Im Restaurant Alt Lürrip gibt es gut bürgerliche rheinische Küche. Allerdings nicht im klassischen Brauhausstil sondern modern interpretiert mit einem neuen Twist! Ob "Rheinische Tapas", "Dä Hubsach" - die Hauptsache, hier im Sinne von einem Hauptgericht -, oder "Dat sösse Eng", also das süße Ende beziehungsweise ein Dessert. Hier wird die rheinische Küche zu neuem Leben erweckt!
Café Häppchen in KölnBild: Sina Mohajer

Café Häppchen in Köln - Interview mit Burak Erdogan

Das Café Häppchen wurde gemeinsam von Freunden gegründet und neben der Freude an der gastronomischen Arbeit auch, um neue Freunde zu finden. Ob Studenten oder berufstätige Pendler - hier wird jeder herzlich in die "Häppchen-Familie" aufgenommen.
Tomate in Mülheim an der RuhrBild: Susanne Lontz

Tomate in Mülheim an der Ruhr - Interview mit Susanne Lontz

In der Tomate kann man einfach mal die Seele baumeln lassen! In dem idyllisch gelegenen Restaurant mit Biergarten direkt an der Ruhr gibt es leicht mediterrane frische Küche und hausgemachten Kuchen.
Stopka Bistronomie Food & Friends in MönchengladbachBild: Michael Stopka

Stopkas Bistronomie Food & Friends in Mönchengladbach- Interview mit Michael Stopka

Stopkas Bistronomie Food & Friends ist so individuell wie bereits der Name "Bistronomie", der sich aus "Bistro" und "Gastronomie" zusammensetzt. Nach 3-jährigem Schönheitsschlaf wurde das ehemalige Café Bismarck nach längeren Renovierungsarbeiten nun wieder zum Leben erweckt. Mit viel Liebe zum Detail wurde gewerkelt was das Zeug hält, um eine außergewöhnliche und gemütliche Atmosphäre zu erschaffen.
Imbiss "Der Holländer"Bild: Dieter Hoesch

Imbiss "Der Holländer" in Mülheim - Interview mit Bert Groot Baltink

Holländer lieben bekanntlich Fahrradfahren, Gewässer und Happenings. Da trifft es sich gut, dass der direkt an der Ruhr gelegene Imbiss "der Holländer" bei unserer ersten kulinarischen Schnitzeljagd in Mülheim mitmacht. Bert Groot Baltink eröffnete im Mai 2007 seinen Imbiss und bietet dort seitdem holländische Spezialitäten in gemütlicher Atmosphäre an.
Ricks Café in MülheimBild: Marion Appenzeller

Ricks Café in Mülheim - Interview mit Marion Appenzeller

Ricks Café ist ein Familienbetrieb, der inzwischen in der dritten Generation geführt wird. Hausgemachte Kuchen, Waffeln und ein gemütliches Ambiente sorgen für Wohnzimmeratmosphäre mitten in der Mülheimer Innenstadt. 
Dümptener Bauernhof in MülheimBild: Sibylle Stengel-Klemmer

Dümptener Bauernhof in Mülheim - Interview mit Christiane in der Beeck - Bolten

Der Dümptener Bauernhof - Hof in der Beeck vereint Familientradition mit modernem Landleben. Bereits seit 40 Jahren werden hier mit Herz und Handwerk hochwertige Lebensmittel produziert. Den Kunden werden nicht nur Lebensmittel verkauft, sondern jeder Besuch des Hofladens wird zu einer kleinen Auszeit, bei der gelacht und auch schon mal geweint wird.