FAIR1-Heim in Mülheim – Interview mit Katharina Kuhn

Das FAIR1-HEiM es es sich zur Aufgabe gemacht, “Organic Slow´n´Soul Food” zu machen. Was damit gemeint ist? – Die Produkte sind alle in Bio-Qualität und der Umgang mit den Kunden aber auch unter den Mitarbeitern ist herzlich. Das FAIR1-HEiM ist ein Ort, an dem sich alle wohlfühlen sollen und an dem qualitativ hochwertige und nahrhafte Gerichte gezaubert werden.

Das FAIR1-HEiM ist in diesem Jahr zum ersten Mal bei der Kulinarischen Schnitzeljagd dabei und nimmt am 21.9. daran teil.

Was findest Du an der kulinarischen Schnitzeljagd so besonders?

Katharina: Es ist eine wunderbare Möglichkeit mit Neulingen in Kontakt zu kommen und um unser Konzept bekannter zu machen.

Seit wann gibt es Deinen Laden in Mülheim und warum?

Katharina: Das Fair1-Heim gibt es nun ungefähr seit drei Jahren. Wir wollen gesundes und ökologisches Essen mit Gemütlichkeit verbinden und eine Wohlfühlzone für alle schaffen: Gäste sowie Mitarbeiter.

Welches Gericht würde Deinen Laden am Besten beschreiben?

Katharina: Knusprige Dinkelvollkorn-Pizza direkt aus dem Steinofen.

Beschreibe Deinen Laden in drei Worten.

Katharina: Frisch, frech, bio!

Fair1-Heim in Mülheim an der Ruhr

Was ist das Besondere an Deinen Produkten?

Katharina: Unsere Produkte sind alle frisch und 100% bio. Vom Kaffee, über unsere Leckereien bis hin zur Pizza.

Worauf kann man sich in Deinem Laden immer freuen?

Katharina: Über eine heimelige, freundliche Atmosphäre. Ohne Schnickschnack!

Was macht Saarn als Standort für Deinen Laden so besonders?

Katharina: Wir liegen direkt an der Ruhr. Somit sehen wir uns nicht nur als Bistro/ Restaurant sondern auch als Ausflugsziel. Viele unserer Gäste sind vorbeifahrende Radfahrer oder Spaziergänger, die die umliegende Natur genießen.

Was gefällt Dir an der kulinarischen Szene in Mülheim am meisten?

Katharina: Genauso wie der Ruhrpott ist auch die kulinarische Szene ein Meltingpot! Von deutscher Hausmannskost bis hin zur Falafel aus Syrien ist alles vertreten. Die Auswahl ist riesig.

Wo gehst Du essen, wenn Du selbst keine Lust auf Kochen hast?

Katharina: Bei mir muss es meist schnell gehen. Ich liebe Streetfood in guter Qualität. Eine leckere Falafelrolle macht mich glücklich.

Weitere Interviews

Frank RinkLenka Rink

Frank Rink von Juut Food in Bonn im Interview

/
Belgische Fritten auf der Poppelsorfer Meile in Bonn. Im Interview verrät Frank Rink, wie schwer es war, eine original Belgische Frittieranlage zu bekommen und wie es dazu kam, dass es bei Juut Food Fritten mit süßem Topping als Dessert gibt.
Gizem und JudithŞeyma Esma Özkan

Gizem Bulut und Judith Grünewald von Fil Mea in Mönchengladbach im Interview

/
Gizem und Judith haben mit Fil Mea den ersten konventionellen Unverpacktladen in Mönchengladbach eröffnet. Per Videoanruf haben wir sie interviewt und mit ihnen über ihr Konzept und den Charme der Mönchengladbacher Gastro-Szene gesprochen.
Heimatjuwel

Marcel Görke vom Heimatjuwel in Hamburg im Interview

/
Marcel Görke hat schon in vielen Sterneküchen gekocht. 2016 eröffnete er sein erstes eigenes Restaurant. Im Interview verriet er uns, was Heu auf seiner Speisekarte verloren hat und mit welchem Spitzenkoch er gerne mal den Kochlöffel schwingen würde.