Die Eisdealer in Mönchengladbach – Interview mit Michael Bahrke

Seit einem Jahr gibt es  die Eisdealer in Mönchengladbach. Ihre Mission: Mit ihrer Eisdiele dazu beizutragen, dass es in Mönchengladbach mehr Liebe und Hingabe zu Qualität gibt. Wie Michael Bahrke und sein Team das erreichen? – Indem sie auf Farbstoffe, Emulgatoren, künstliche Aromen und Zusatzstoffe verzichten. Stattdessen kommen frische Milch, Sahne, Früchte oder Schokolade ins Eis!

Die Eisdealer sind in diesem Jahr zum 1. Mal bei der kulinarischen Schnitzeljagd dabei und nehmen am 7.9. daran teil.

Was findest Du an der kulinarischen Schnitzeljagd so besonders?

Michael: Die Idee erlaubt es den Interessierten ihre Stadt von einer ganz anderen (kulinarischen) Seite kennenzulernen, abseits der ausgetrampelten Pfade.

Seit wann gibt es Deinen Laden in Mönchengladbach und warum?

Michael: Die Eisdealer gibt es seit dem 28. April 2018. Warum? – Weil Mönchengladbach mehr Liebe und Hingabe zu Qualität verdient hat!

Beschreibe Deinen Laden in drei Worten.

Michael: Natürlich genießen!

Welche Geschäftsphilosophie hast Du?

Michael: Mit Leidenschaft und Qualität zum Erfolg!

Welches Deiner Produkte gefällt Deinen Kunden am Besten und warum?

Michael: Eine Kugel Schokomousse in der frisch gebackenen Waffelschale.

Worauf legst Du in Deinem Laden besonderen Wert?

Michael: Wir legen bei den Eisdealern besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und Natürlichkeit! Unsere Becher, Löffel und Strohhalme sind aus Bio-Kunstoff, erdölfrei hergestellt und kompostierbar. Am besten schmeckt unserer Eis aber in der frisch gebackenen Waffelschale, ganz ohne Müll.

Was macht die Altstadt als Standort für Deinen Laden so besonders?

Michael: In der Altstadt finden sich einfach tolle motivierte Menschen.

Was gefällt Dir an der kulinarischen Szene in Mönchengladbach am meisten?

Michael: Sie ist klein, fein und sympathisch.

Wolltest Du schon als Kind ein eigenes Unternehmen führen und wenn ja, warum?

Michael: Ja, der Drang,  etwas Eigenes zu machen, zu haben und dabei Verantwortung zu übernehmen, steckte schon immer in mir!

Wo gehst Du essen, wenn Du selbst keine Lust auf Kochen hast?

Michael: In der Kulturküche und im Cafe Das Café in Mönchengladbach und in der Kurve in Düsseldorf.

Was kochst Du privat im Alltag?

Michael: Gerne vegane Gerichte aus der ganzen Welt.

Weitere Interviews

Eiscafé Kröömel in Mülheim an der RuhrBild: Sylvia Everts
,

Eiscafé Kröömel in Mülheim - Interview mit Sylvia Everts

Bereits als Jugendliche träumte Sylvia Everts von einem eigenen Café. Vor wenigen Jahren erfüllte sie sich diesen Traum mit dem Eiscafé Kröömel, in dem sie neben hausgemachtem Eis aus tagesfrischer Milch eines örtlichen Milchbauern auch Waffeln und Bagels anbietet.
Carpos in DüsseldorfBild: Carpos
,

Carpos in Düsseldorf - Interview mit Panagiotis Karampampas

Die Nuss-Rösterei Carpos bringt griechische Spezialitäten in unsere Landeshauptstadt. Neben den frischen selbst gerösteten Nüssen gibt es allerlei getrocknetes Obst und griechische Delikatessen. Hier wird jeder fündig, der sich selbst oder Freunde mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen möchte.
Dayang Sumbi in MülheimBild: Andreas Borgmann
,

Dayang Sumbi in Mülheim - Interview mit Andreas Borgmann

Willkommen in der Welt der indonesischen Küche! Das Dayang Sambi hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Vielfalt der südostasiatischen Küche nach Mülheim zu bringen. Alle Gerichte im Dayang Sumbi werden nach alten Familienrezepten in der offenen Küche frisch zubereitet.

Hier geht es direkt zu den Tickets