Dayang Sumbi in Mülheim – Interview mit Andreas Borgmann

Willkommen in der Welt der indonesischen Küche! Das Dayang Sambi hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Vielfalt der südostasiatischen Küche nach Mülheim zu bringen. Alle Gerichte im Dayang Sumbi werden nach alten Familienrezepten in der offenen Küche frisch zubereitet.

Das Dayang Sumbi ist dieses Jahr zum ersten Mal bei der Kulinarischen Schnitzeljagd dabei und nimmt am 21.9. daran teil.

Was findest Du an der kulinarischen Schnitzeljagd so besonders?

Andreas: Dass man in Verbindung mit kulinarischem Genuss neue, nette Menschen kennenlernen kann.

Seit wann gibt es Deinen Laden in Mülheim und warum?

Andreas: Das Dayang Sumbi gibt es seit Oktober 2017. Es gibt uns, weil wir die indonesische Kultur und das vielseitige Essen des Landes vorstellen möchten. Wir kochen frisch, mit vielen verschiedenen Gewürzen, und vor allen Dingen mit sehr viel Leidenschaft! Unser Ziel ist es, die indonesische Küche bekannt zu machen.

Welches Gericht würde Deinen Laden am Besten beschreiben?

Andreas: Rendang: Gulasch vom Rind in Kokosmilch geschmort. Eine Kombination aus vielen frischen Gewürzen und sehr langem Kochprozess macht dieses Gericht sehr intensiv und schmackhaft.

Was ist das Besondere an Deinen Produkten?

Andreas: Dass sie immer frisch zubereitet werden.

Worauf legst Du in Deinem Laden besonderen Wert?

Andreas: Auf Gastfreundschaft, Sauberkeit, Kundenzufriedenheit und auf frische Küche.

Worauf kann man sich in Deinem Laden immer freuen?

Andreas: Auf eine positive Stimmung und besonderes Essen.

Was kochst Du privat im Alltag?

Andreas: Internationales.

Weitere Interviews

traumfabrik in MönchengladbachBild: traumfabrik
,

traumfabrik in Mönchengladbach - Interview mit Konstanze Elfferding

Die traumfabrik verbindet allerlei schöne Dinge: Süße und herzhafte Speisen in gemütlicher Atmosphäre, Kosmetikbehandlungen oder kulturellen Balsam in Gestalt von kleinen Konzerten oder Lesungen für die Seele.
Fair1-Heim in Mülheim an der RuhrBild: Katharina Kuhn
,

FAIR1-Heim in Mülheim - Interview mit Katharina Kuhn

Das FAIR1-HEiM es es sich zur Aufgabe gemacht, "Organic Slow´n´Soul Food" zu machen. Was damit gemeint ist? - Die Produkte sind alle in Bio-Qualität und der Umgang mit den Kunden aber auch unter den Mitarbeitern ist herzlich. Das FAIR1-HEiM ist ein Ort, an dem sich alle wohlfühlen sollen und an dem qualitativ hochwertige und nahrhafte Gerichte gezaubert werden.
Scotia Spirit in KölnBild: Scotia Spirit
,

Scotia Spirit in Köln - Interview mit Sandra Weiß

Bereits vor sechs Jahren startete Scotia Spirit mit einem Whiskyshop in der Kölner Innenstadt. Seit letztem Jahr wurde dieser um einen im schottischen Stil eingerichteten Tea Room ergänzt, in dem nun neben Whisky oder Gin auch schottischer Tee oder Kaffee zu selbst gemachten Scones, Carrot Cake oder Sandwiches genossen werden kann.

Hier geht es direkt zu den Tickets